Willkommen

News

27.11.2023

Die Kontaktaufnahme zur Partnerschule in Südkorea über Videoplattformen ermöglicht vielfältige Aktivitäten!

Im Oktober hatten sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11 darum beworben, beim nächsten Projektzeitraum unserer Schulpartnerschaft mit der Pohangjecheol High School in Pohang, Südkorea, dabei zu sein. Seit Anfang November haben 13 Jugendliche bereits direkten Kontakt zu ihrer jeweiligen Partnerin bzw. ihrem Partner und tauschen sich individuell über soziale Medien aus. Es gibt viel zu erzählen, wenn man in so unterschiedlichen Kulturen und Schulsystemen lebt und lernt.

Mit meiner koreanischen Kollegin wollten wir allerdings auch gern ein Gruppentreffen auf die Beine stellen, damit sich alle Beteiligten – inklusive der Lehrkräfte – einmal sehen können und ein Gemeinschaftsgefühl entsteht. Am 9.11.24 versammelten wir uns bereits 7 Uhr in der Schule, um mit unseren Partnern nach deren Schultag – Korea ist uns 8 Stunden voraus – ein knapp 90-minütiges Treffen abzuhalten. Glücklicherweise spielte die Technik mit, sodass wir uns gegenseitig Filme über unsere Schulen und Städte zeigen, sich alle Jugendlichen auf Englisch vorstellen und kultur- bzw. sprachbezogene Quizrunden gespielt werden konnten. Das machte uns allen viel Spaß und sorgte „auf beiden Seiten der Leitung“ für gute Laune. Die Leiterin unserer Partnerschule ließ es sich nicht nehmen, uns live zu grüßen, was wir sehr beachtlich fanden. Insgesamt war dieser für uns frühmorgendliche Treff also ein gelungener Auftakt, der mit einem Doppel-Gruppenfoto seinen Abschluss fand.

Zwei Wochen später, am 23.11.24 nahmen alle deutschen und koreanischen Jugendlichen und ich an einem Deutsch-Koreanisch-Doppelkurs teil, den eine Lehrerin aus Pohang vorbereitet hatte. Wir lernten einfache Wendungen auf Koreanisch, die Koreaner ebensolche auf Deutsch. Das jeweilige Sprachmaterial war sehr motivierend aufbereitet. Anschließend entspann sich zwischen einigen Teilnehmern noch ein lebhafter Austausch über Jugendsprache in Korea und Deutschland und über typische Freizeitaktivitäten in beiden Ländern. Dieses Mal war es für uns alle zeitlich angenehmer, weil wir aufgrund des unterrichtsfreien Tages bequem mittags von zu Hause teilnehmen konnten.

Mit diesen beiden Aktionen haben wir eine neue Qualität der Partnerschaft mit der koreanischen Schule erreicht, was die Vorfreude auf die Reise nach Südkorea im September 2024 und den Gegenbesuch im Oktober 2024 noch einmal erhöht hat!

Dr. Bertram Kazmirowski